MenuKreisgruppe Freyung-GrafenauBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Quervernetzung Grünes Band – Vernetzungsgebiet Innerer Bayerischer Wald

Der „Innere Bayerische Wald“ ist eines von fünf bundesweiten Vernetzungsgebieten (VG) im Projekt „Quervernetzung Grünes Band“, gefördert im Bundesprogramm Biologische Vielfalt. Das Gebiet erstreckt sich im Landkreis Freyung-Grafenau über die Kommunen Neuschönau, Hohenau, Mauth-Finsterau, Philippsreut, Hinterschmiding, Haidmühle, Grainet, Neureichenau, Ringelai und Freyung. Den Schwerpunkt des VG bilden Hochlagen (über 800 m über NN) mit unmittelbarer Verbindung an die ausgedehnten montanen Offenlandbereiche im Nationalpark Šumava auf der tschechischen Seite.

Das VG Innerer Bayerischer Wald zeichnet sich als Mittelgebirgs-Kulturlandschaft mit noch ausgedehnten Bergwiesen-Magerrasen-Komplexen und vielfältig verzahnten Moorlebensräumen aus. Für zahlreiche (hoch)montan verbreitete Pflanzen- und Tierarten der offenen Gebirgskulturlandschaft stellt es einen letzten Rückzugsort dar und ist überregional bedeutsamer Arealstützpunkt zwischen den Alpen und den östlichen Mittelgebirgen. Aufgrund der hohen Arten- und Lebensraumvielfalt wurde ein Großteil des VGs als Hotspot der biologischen Vielfalt (Hotspot Nr. 8 „Hinterer Bayerischer Wald“, Nationale Strategie zur Biologischen Vielfalt) identifiziert. Entlang der deutsch-tschechischen Grenze - dem Grünen Band Bayern-Tschechien - verläuft ein national bedeutsamer grenzüberschreitender Wald-Biotopverbundkorridor. Mehrere überregionale bzw. regionale Biotopverbundachsen für Mager- und Trockenstandorte sowie Gewässer und Feuchtlebensräume schneiden das Gebiet. Auch auf der tschechischen Seite wurden mehrere überregionale und regionale Biotopverbundachsen im Landesbiotopnetzwerk (Územní systém ekologické stability, ÚSES) festgelegt.

Mehr Informationen zum Gesamtprojekt finden Sie auf den Seiten des  BUND Naturschutz in Bayern e.V. (Landesverband) und des BUND Bundesverbandes.

Folgen Sie dem Grüne-Band-Maskottchen "Bandi" in seiner Twitter-Serie "Bandi staunt! Artenvielfalt am Grünen Band".

Gebiet:

Neuschönau, Freyung, Ringelai, Neureichenau, Grainet, Haidmühle, Hinterschmieding, Philippsreut, Mauth-Finsterau, Hohenau

Laufzeit:             

10/2019 – 09/2025

Projektträger:

BUND Naturschutz in Bayern e.V. – Fachbereich Grünes Band

Adresse:

Marktplatz 11, 94157 Perlesreut

Telefon:

08555 - 4076114 bzw. 08555 - 1840

Handy:

0171-8269739

Email:

tobias.windmaisser@bund-naturschutz.de

Machen Sie mit!

Gemeinsam aktiv werden

Der BUND Naturschutz will zusammen mit Bewirtschaftenden und Flächenbesitzenden, dem Naturpark Bayerischer Wald, der Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald, Behörden sowie Gemeinden landschaftliche Elemente für einen Biotopverbund entwickeln und dauerhaft erhalten. Außerdem sollen neue Lebensräume vor allem für Vögel, Reptilien und Insekten entstehen. Hierfür werden beispielsweise wertvolle Strukturelemente wie Teiche, Steinriegel oder Hecken angelegt und naturschutzrelevante Flächen angekauft. Aber auch die Bevölkerung kann viel für die biologische Vielfalt vor Ort tun.

Haben Sie nicht bewirtschaftete, verbuschte oder ökologisch verarmte Flächen bzw. zugewachsene Kulturlandschaftselemente wie Lesesteinriegel? Haben Sie Interesse an aktiver Landschaftspflege oder daran, anderweitig die biologische Vielfalt in Ihrer Region zu fördern?
Dann wenden Sie sich gerne an die Außenstelle des BUND Fachbereichs Grünes Band in Perlesreut (Kontakt siehe oben). Wir bieten fachliche und organisatorische Hilfe bei der Planung und Durchführung von Landschaftspflegemaßnahmen sowie finanzielle Unterstützung für die Entwicklung und Pflege solcher Flächen.

Alle Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier als pdf.-Datei.

Kulturlandschaftselemente sind wertvolle Lebensräume

Artenvielfalt erhalten - Tiere und Pflanzen im Vernetzungsgebiet "Innerer Bayerischer Wald"