MenuKreisgruppe Freyung-GrafenauBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Am Asbacher Bach

Der flächenmäßig größte Teil des Grundbesitzes des Bund Naturschutz ist im Einzugsbereich der Mitternacher Ohe zu besichtigen. Eine landwirtschaftlicher Fahrweg erschließt den fast kilometerlangen Uferstreifen dieses sehr naturnahen Bachlaufes. Mit Vergnügen konnten die Naturfreunde sehen, daß sich Kinder hier Abenteurspielplätze am Bach selbst gestaltet haben. Weichlaubhölzer bieten Uferschutz und Nahrungsgrundlage für zahlreiche Insekten und Schmetterlinge, wie.Trauermantel, Schwalbenschwanz oder Aurorafalter. Die Ufergehölze, Röhrichtbestände und Hochstaudenfluren sind Heimat für Fischotter, Ringelnatter, Prachtlibellen, Fieberklee, Schilf, Greiskraut, Wollgras. Dazwischen weiden über Sommer die Rinder eines extensiv wirtschaftenden Landwirtes und halten so die Weideflächen frei von Baumgehölz. In den Trittnarben auf der Wiese können sich .Pflanzen aussamen, die in einer geschlossenen Grasdecke keine Chance hätten.