MenuKreisgruppe Freyung-GrafenauBUND Naturschutz in Bayern e. V.

An der oberen Ilz

Im Ilztal gehören dem Bund Naturschutz eine ganze Reihe von Ufergrundstücken, die bereits in den 60er Jahren rworben wurden, um befürchtete Störungen durch geplante Aufstauungen für Wasserkraftwerke zu verhindern. Die Ilz ist zwischenzeitlich Naturschutzgebiet und wohl nicht mehr bedroht. Die Ufergrundstücke an der Ilz bieten mit angelegten Tümpeln Lebensraum für Amphibien und unbegehbare Flächen von Steifsegge, wo sich u.a. Ringelnatter, Grasfrosch, Teichmolch, Erdkröte, Bunter Eisenhut, Helmkraut wohlfühlen. Bei Hochwasser "knabbert" die Strömung am Ufer und schafft mit diesen Ufereinbrüchen Verstecke für Jungfische oder Brutwände für den Eisvogel und Insekten. Solche Uferveränderungen werden bei landwirtschaftlich genutzten Flächen verständlicherweise mit baulichen Maßnahmen verhindert.